Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

17. Januar 2007 | Digitales

„Westdeutsche Zeitung“ mit LEO-Event

Die „Westdeutsche Zeitung“ in Düsseldorf aus dem Verlag W. Girardet wird künftig für die Erfas­sung und Verwaltung von Veranstaltungsdaten das System LEO-Event des Software-Anbieters Leomedia einsetzen. Der geschäftsführende Re­dakteur der „Westdeutschen Zeitung“, Martin Vogler, lobt die komfortable Anwendung. Bisher habe die Redaktion viele Daten doppelt und drei­fach erfassen müssen, „das kostet natürlich Zeit und bindet Ressourcen. Die vielen Funktionalitä­ten im Erfassungsbereich und die datenneutrale Verwendung aller Inhalte reduzieren den kom­pletten Erfassungsaufwand enorm und sorgen dafür, dass Inhalte allen Bereichen zeitgleich zur Verfügung stehen können“. Die erste „Westdeut­sche Zeitung“ mit LEO-Event soll bereits Ende Januar produziert werden.

zurück