Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

11. Dezember 2000 | Digitales

Werbung im Internet wächst am schnellsten

Die Online-Werbung wird nach Einschätzung des Baseler Marktforschungsinstituts Prognos AG bis zum Jahr 2010 von allen Werbeträgern am dynamischsten wachsen. Die Werbeeinnahmen im Internet steigen demnach auf 4,8 Milliarden Mark und erreichen einen Marktanteil von 6,6 Prozent, berichtete Professor Klaus Schrape am 1. Dezember 2000 in Hamburg bei einer Fachtagung der Organisation Werbungtreibende im Markenverband (OWM). Er sieht die Veränderungen im Werbemarkt vor allem in der schnellen Verbreitung von Internet/Online und elektronischem Handel begründet. Der elektronische Handel bringt nach Auffassung Schrapes einen Wachstumsschub, weil die E-Commerce-Anbieter zur Entwicklung ihres Geschäfts massiv in Werbung investieren müssen. Bis 2004 wächst der Werbemarkt laut Prognos um rund zehn Milliarden Mark auf 55,2 Milliarden Mark. Bis dahin werden neben der Online- auch die TV- und die Direktwerbung überdurchschnittlich wachsen. Vom Zuwachs entfallen laut Schrape rund 40 Prozent auf die Fernseh- und Internet-Werbung, der Rest auf die Printmedien sowie die Außen- und Direktwerbung. Für die klassischen Werbeträger erwartet die Prognos AG bis 2010 insgesamt ein moderates Wachstum. Aufgrund ihrer hohen Reichweite seien sie aber ein unverzichtbares Medium.

Im Internet: www.prognos.ch

zurück