Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

22. Mai 1997 | Digitales

"Werben Sie doch einfach mit Ihrem guten Namen"

Über Bedeutung, Vergabe und Schutz der Domain-Namen

Bekannte Internetadressen werden häufiger besucht, weshalb dem Schutz des Domain-Namens große Bedeutung zukommt. Eingeführte Titelbezeichnungenen sind vorteilhaft und gegenüber Domain-Eintragungen rechtlich geschützt.

Damit das eigene Online-Angebot im World Wide Web des Internet unter den tausenden von Angeboten gefunden werden kann, ist es entscheidend, daß bei der technischen Benennung des Angebots dem sogenannten Domain-Namen auf den eingeführten Marken- beziehungsweise Objektnamen zurückgegriffen werden kann. Die Web-Präsenz des BDZV ist beispielsweise unter www.bdzv.de erreichbar. Da die in Deutschland gängigen Internetadressen alle mit "http://www." beginnen und die Endung (Topleveldomain) ".de" tragen, muß der Nutzer sich lediglich den Namensteil "bdzv" merken. Die Reservierung dieses Namens erfolgt bei der DE-NIC (Deutsches Network Information Center: www.nic.de) in Karlsruhe und kostet inklusive Pflege derzeit im Jahr circa 1.000 Mark. Findige Unternehmer versuchten in der Vergangenheit bekannte Markennamen und Titel auf ihren Namen reservieren zu lassen, um sie später dann gegen ein entsprechendes Aufgeld an den eigentlichen Namensträger zu verkaufen. Dieses "Domain-Grabbing" kollidiert jedoch mit den prioritätsälteren Kennzeichenrechten, so daß keine Rechtsgrundlage für einen solchen Namenstauschhandel besteht. So bekam beispielsweise ein Darmstädter "Domain-Grabber" das Handeln mit Online-Namen untersagt, da die Firma "Citroen" die älteren Rechte an ihrem Namen geltend machen konnte. Für Zeitungsverlage ist es vor allem wichtig, die Domain-Adressen mit den eigenen Titelkürzeln möglichst frühzeitig in Gebrauch zu nehmen, da sonst andere Unternehmen, die ihren Firmen- oder Markennamen in der gleichen Weise abkürzen, den Namen in Anspruch nehmen könnten. Um den Namen gegenüber der Leser-/Nutzerschaft bekannt zu machen, ist es sicherlich günstiger einen eigenen Domain-Namen unterhalb der Topleveldomain zu reservieren, als in einem Unterverzeichnis einer bestehenden Web-Präsenz subsumiert zu werden. Um zum Internetangebot des BDZV zu gelangen ist es einfacher sich lediglich "bdzv" merken zu müssen als beispielsweise "uni-bonn/bdzv" oder "stadt-bonn/bdzv".

Quellen: Horizont 27.2.1997, Markenartikel 10/96; Business Online 4/97, internetworld 4/5 97

zurück