Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

11. Mai 2007 | Marketing

Weltpremiere in Würzburg: „Main-Post“-Seite mit Reißverschluss

ZIPReissverschlussvorn„Zip`n´Buy“ nennt die Mediengruppe Main-Post in Würzburg die alternative Werbeform einer Zeitungsseite mit „Reißverschluss“. Weltweit neu ist die Perforation der Seite; der vertikal integ­rierte „Reißverschluss“ bietet den Anzeigenkun­den interessante Möglichkeiten etwa für Coupon-Aktionen oder Gewinnspiele sowie die Veröffentli­chung von Verzeichnissen. Zur „Weltpremiere“ am 19. April 2007 nutze „C&A“ als Premieren­kunde die „Zeitung zum Ausreißen“ und würdigte laut „Main-Post‘“ dabei vor allem die Möglichkeit, „den Response sofort und genau zu messen“. Entwickelt wurde die Innovation von den Druckern der Mediengruppe Main-Post in Abstimmung mit dem Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer AG Würzburg, der das zugehörige Patent ange­meldet hat. Die Perforation wird beim regulären Druckvorgang direkt in die Seite eingebracht, und zwar bei unveränderter Druckgeschwindigkeit. „Somit ist die Sonderform täglich verfügbar“, schreibt dazu die Mediengruppe Main-Post. Auch hohe Auflagen könnten problemlos mit Stücken zum Ausriss produziert werden, ferner könne der Kunde frei wählen, auf welcher Seite im Produkt perforiert wird.

Video-Clip im Internet www.mainpost.de/3948713

zurück