Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

02. April 2004 | Ausland

Welt-Lesepass für Kinder – Pilotprojekt in Ghana

Der Weltverband der Zeitungen (WAN) hat seinen Welt-Lesepass am 25. März 2004 mit einem Pilotprojekt in Ghana gestartet. Lehrer, Schüler und Journalisten werden hier testen, wie man Kinder und Jugendliche dazu ermutigen kann, Zeitungen als Quelle des Wissens und Lernens in ihrem Alltag zu begreifen und zu nutzen. Dabei erhalten die Schüler mit dem Lesepass ein Dokument, das dem offiziellen Reisepass ähnelt, und tragen hierin ein, was und wo sie täglich lesen. Der Lesepass wurde mit Hilfe eines dreitägigen Workshops in der ghanaischen Hauptstadt Accra Lehrern und Schülern vorgestellt und soll insbesondere durch die Mithilfe und Kommentare der Kinder weiter verbessert werden. Der Welt-Lesepass ist Bestandteil des WAN-Schul- und Erziehungsprojekts, das unter anderem den Einsatz von Tageszeitungen im Unterricht vorsieht und durch ein auf fünf Jahre angelegtes Unterstützungsprogramm des norwegischen Papierherstellers Norske Skog finanziert wird. Der Einführung des Welt-Lesepasses in Ghana sollen zunächst Senegal und andere Länder Westafrikas folgen. Jedoch plant der WAN, dies Projekt weltweit in Entwicklungsländern – und dann angepasst auf die Verhältnisse vor Ort – anzubieten. Kontakt: WAN, Larry Kilman, Telefon: ++33/1/47428500; E-Mail: lkilman@wan.asso.fr.

 

Internet: www.wan-press.org

zurück