Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

13. Oktober 2009 | Allgemeines

„Welt“, „Bild“ und „GZ“ gewinnen XMA Cross Award

Neun Zeitungen ausgezeichnet

WAN-IFRA, der Weltverband der Zeitungen und Nachrichtenmedien, hat die international besten Crossmedia-Kampagnen von Zeitungshäusern prämiert. Über den diesjährigen XMA Cross Media Award können sich gleich drei deutsche Titel freuen. So wurden in der Rubrik große Publikationen (über 250.000 Exemplare pro Tag) „Die Welt“ (Berlin) mit dem ersten Preis und die auch zu Axel Springer gehörende „Bild“ (Berlin) mit dem zweiten Preis ausgezeichnet. Ebenfalls mit dem zweiten Preis wurde die „Gießener Zeitung“ (GZ) in der Rubrik mittelgroße Publikationen (100.000 bis 250.000 Exemplare pro Tag) geehrt.

„Alle Teilnehmer hatten eines gemeinsam, sie haben die angesehene Marke ihrer Zeitung noch über das Übliche hinaus erweitert. Dabei gewan­nen sie neue Publikumskreise und erfüllten ihre Marken mit so viel Dynamik und Interaktivität, wie es bislang nur in Ansätzen zu finden war“, er­klärte Jury-Mitglied Mario García.

An der „Welt“ würdigte die Jury, dass der Titel seine Zeitungsmarke konsequent zu einer Me­dienmarke weiterentwickelt habe. Dazu wurde das Leistungsportfolio um das Tabloid-Format „Welt Kompakt“ sowie ein umfangreiches Online- und Mobildienstangebot ergänzt, inklusive „Welt TV“. Als ebenfalls hoch innovativ stuften die Juro­ren das Konzept von www.bilddirdeinewerbung.de ein. Über das Portal konnten Anfang des Jahres 2009 User ihre Wer­bung für „Bild“ hochladen und andere einge­reichte Werbeanzeigen bewerten. Binnen drei Wochen gingen nach Angaben von „Bild“ mehr als 10.000 „User-Generated-Advertisings“ ein.

Die „Gießener Zeitung“ (GZ) wurde für ihr Kon­zept der Bürger-Zeitung ausgezeichnet. Die In­halte der zweimal wöchentlich erscheinenden „GZ“ werden von Redaktion und Lesern gemein-sam gestaltet. Dabei wird nach eigenen Angaben komplett auf Berichte zur aktuellen Weltpolitik, überregionalen Kultur oder nationalem Sport verzichtet. Zudem ist das Blatt in Social Networks wie Facebook oder Xing und dem Micro-Blogging Portal Twitter aktiv.

Preisträger im Überblick:

Kleine Publikationen (bis 100.000 Exemplare pro Tag): 1.Preis: „Catavencu“ (Rumänien), 2. Preis: „Herald Express“ (Großbritannien), 3. Preis: „Hora Nova“ (Spanien)

Mittelgroße Publikationen (100.000 bis 250.000 Exemplare pro Tag): 1. Preis: „24sata“ (Kroatien), 2. Preis: „Gießener Zeitung“ (Deutschland), 3. Preis: „Vecernji list“ (Kroatien)

Große Publikationen (über 250.000 Exemplare pro Tag): 1.Preis: „Die Welt“ (Deutschland), 2. Preis: „Bild“ (Deutschland), 3. Preis: „Unidad Editorial“ (Spanien)

zurück