Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

11. November 2003 | Digitales

„Welt am Sonntag“ und „Die Welt“ mit E-Paper

Seit dem 9. November 2003 steht die „Welt am Sonntag“ als kostenpflichtige E-Paper-Version zur Verfügung; einen Tag später folgte auch „Die Welt“ als 1:1-Darstellung im Internet. Unter dem Motto „Klicken – laden – lesen“ können beide Titel zum gleichen Preis wie die Print-Ausgaben gelesen und Seite für Seite ausgedruckt werden. Unter der Webadresse www.newsstand.de eröffnet der Verlag Axel Springer mit „Welt am Sonntag“ und „Die Welt“ einen eigenen Online-Kiosk als zentrale Plattform für weitere Zeitungs- und Zeitschriftentitel des Unternehmens. Bei der Reproduktion des kompletten Print-Layouts im PDF-Format werden „umfangreiche Archiv- und Suchmöglichkeiten“ sowie die automatische Verlinkung der in den Artikeln genannten Webadressen angekündigt. Außerdem soll es erstmals bei einer E-Paper-Version täglich einen ca. 60 Sekunden langen TV-Kurzbeitrag des Nachrichtensenders N24 als Ergänzung zu einem aktuellen Titelthema der Blätter geben. „Welt“ und „Welt am Sonntag“ sollen künftig jeweils am Vorabend des Erscheinungstages abrufbar sein; bis zum 31. März 2004 können die Online-Textversionen der beiden Blätter zum Einführungsangebot von 50 Prozent des Normalpreises abonniert werden; Print-Abonnenten der Zeitungen erhalten die E-Paper-Version als Probeabo in diesem Zeitraum auf Wunsch kostenlos. Die Kostenabwicklung erfolgt per Bankeinzug oder für Einzelexemplare über Firstgate oder T-Pay. Kontakt: Axel Springer AG, Dr. Carola C. Schmidt; Telefon 030/259172523, E-Mail carola.schmidt@axelspringer.de.

 

Internet: www.axelspringer.de

zurück