Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

09. Februar 2001 | Recht

Web-Auktionen sind verbindlich

Das Oberlandesgericht Hamm hat in der Berufung eine Entscheidung des Landgerichts Münster vom Januar 2000 gekippt. Danach muss der Anbieter bei einer Internet-Auktion liefern, auch wenn ihm der Versteigerungserlös zu niedrig ist. In dem Fall hatte der Kläger über das Internet-Auktionshaus Ricardo.de einen Neuwagen für knapp die Hälfte des Listenpreises ersteigert. Der Händler verweigerte die Herausgabe des Autos unter Hinweis auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Ricardo.de, dass es sich bei der Versteigerung lediglich um eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes gehandelt habe. Dieser Argumentation war die erste Instanz gefolgt. Rechtskräftig ist das Urteil noch nicht, da aufgrund der grundsätzlichen Bedeutung des Falls die Revision zum Bundesgerichtshof zugelassen wurde.

Quelle: Handelsblatt, 15.12.2000

zurück