Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

01. Februar 2007 | Recht

Web 2.0-Unternehmen klagen gegen Abmahnwelle

Die beiden deutschen Social-Commerce-Platt­formen Dealjaeger.de und Edelight.de kooperie­ren im Kampf gegen ihrer Meinung nach unbe­rechtigte Abmahnungen aufgrund angeblicher Markenrechtsverletzungen. Um eine eindeutige Rechtsgrundlage für Web 2.0-Plattformen zu erreichen und zum Schutz der Nutzer reicht Ede­light.de mit Unterstützung von Dealjaeger.de eine negative Feststellungsklage beim Oberlandesge­richt Stuttgart ein. Edelight will mit der Klage klä­ren, unter welchen Voraussetzungen der Betrei­ber einer Internetplattform für Inhalte verantwort­lich gemacht werden kann, die Besucher der Seite eingestellt haben. Auslöser für die Koopera­tion ist ein Fall, bei dem ein Kläger Edelight.de für eine Markenrechtsverletzung in einer Produkt­empfehlung abgemahnt hat, die von einem Nut­zer veröffentlicht wurde. "Damit stellt sich die Frage, ob hierdurch weitere innovative Projekte ebenso gefährdet und dadurch alle Social Com­merce-Projekte in Deutschland bereits in der Startphase zum Scheitern verurteilt sind", sagt Marlon Werkhausen, Sprecher von Edelight.de.

Quelle: horizont.net

zurück