Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

02. November 2009 | Namen und Nachrichten

WAZ Verlagsgruppe startet Prepaid-Tarif „wir mobil“

Seit dem 8. Oktober bietet die WAZ-Mediengruppe den Tarif "wir mobil" an. Der Verlag arbeitet dafür mit E-Plus zusammen. Gespräche in das deutsche Festnetz kosten hier nur drei Cent pro Minute. Der Minutenpreis für Telefonate in die anderen Mobilfunknetze beträgt zwölf Cent. Andere Anbieter verlangen nur acht Cent pro Minute. Die Abrechnung erfolgt im Minutentakt. Zwölf Cent verlangt "wir mobil" auch für den Versand von SMS. Die Kosten für die Datenübertragung sind mit 24 Cent pro Megabyte auf dem Niveau der Konkurrenz. Es wird in Zehn-Kilobyte-Schritten abgerechnet. Wie bei Bildmobil ist das Surfen auf den hauseigenen Zeitungsportalen kostenlos. Allerdings hat die Verlagsgruppe ein deutlich größeres Angebot an Zeitungen und Zeitschriften zu bieten. Nutzer, die sich für "wir mobil" entscheiden, können über ihr Handy die regionalen Nachrichtenportale der WAZ Mediengruppe, DerWesten, Newsclick (Braunschweiger Zeitungsverlag) und Thüringen1 kostenlos aufrufen. Der Anbieter verlangt keine Grundgebühr, keine Vertragslaufzeit und keinen Mindestumsatz. Das Starterpaket kostet 7,95 Euro und enthält bereits fünf Euro Startguthaben.

Quelle: Computerwoche

zurück