Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

13. Februar 2013 | Kinder-Jugend-Zeitung

WAZ mit „Kinderzeitung"

Die WAZ Mediengruppe (Essen) hat ihre in den „ZeusMedienwelten“ zusammengefassten Kinder- und Jugendprojekte um einen Baustein ergänzt: Seit Ende 2012 erscheint hier einmal pro Monat die „ZeusKids Kinderzeitung“ (von Oktober bis Mai während des Schuljahrs) mit einer Auflage von derzeit 44.000 Exemplaren. Der Großteil wird über die Schulen an diejenigen Dritt- und Viertklässler verteilt, die am medienpädagogischen ZeusKids-Projekt teilnehmen. Seit Mitte Dezember 2012 kann die Zeitung auch für einen Euro pro Exemplar abonniert werden; seit Ende Januar 2013 liegt sie für 1,20 Euro in den Leserläden und Verkaufsstellen von „Westdeutscher Allgemeiner Zeitung“, „Neue Rhein/Neue Ruhr Zeitung“ und „Westfalenpost“ aus. Die „Kinderzeitung“ ergänzt das 2005 initiierte Schulprojekt für rund 50.000 Grundschulkinder im Verbreitungsgebiet der WAZ-Gruppe. Ziel sei es, teilt der Verlag dazu mit, die Kernkompetenz „Nachrichtenjournalismus“ von ZeusMedienwelten dauerhaft in den Schulen und Familien zu verankern, mit dem medienpädagogischen Engagement auch Nichtleser-Haushalte zu erreichen und zum Nutzen von Redaktion und Verlag mehr über die Wünsche und Interessen von jungen Familien mit Kindern zu erfahren. Die „Kinderzeitung“ ist 24 Seiten stark, erscheint im halben Format und trägt im Titel jeweils die Logos der Mutterblätter „WAZ“, „NRW“ und „WP“. Inhaltlich gibt es neben den zeitungstypischen und kindgerecht aufbereiteten Nachrichten aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport und Showbusiness auch Mitmachseiten mit crossmedialen Angeboten; die letzte Seite wendet sich an die Eltern. Anzeigenschaltung ist möglich, jedoch nur in sehr begrenztem Umfang.

zurück