Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

08. August 2012 | Namen und Nachrichten

WAZ-Mediengruppe baut lokale Kompetenz aus

Die Essener WAZ-Mediengruppe baut ihre vier Tageszeitungen in Nordrhein-Westfalen um und stärkt die lokale Berichterstattung. Dazu sollen auch Journalisten aus den überregionalen Ressorts in die Lokalredaktionen versetzt werden, erklärte WAZ-Geschäftsführer Manfred Braun im Gespräch mit der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (F.A.Z.). Insgesamt seien 70 bis 80 Personen von der Lokaloffensive betroffen. „Wenn das funktioniert, bedeutet es für alle Zeitungen: Wir gehen nicht unter, wir können es gemeinsam schaffen.“

Manfred BraunBereits seit Ende Juli 2012 erscheinen die Blätter in neuer Gestaltung und Struktur mit vier Teilen (Nationales/Internationales, Lokal, Sport und Kultur & Freizeit). Das Medienhaus hat dafür das Verbreitungsgebiet untersucht und neu in 91 einzelne Zellen mit eigener Lokalredaktion eingeteilt. Die Zeitung soll regional anders aussehen, heißt es von der WAZ-Gruppe, bis hin zu 91 verschiedenen Titelseiten. „Der Lokalchef ist ein kleiner Chefredakteur“, konstatierte Braun. In den Umbau investiert die WAZ-Gruppe eine niedrige siebenstellige Summe, unter anderem in Schulungen für die Journalisten und Marketing. „Ich will mit aller Kraft versuchen, der lokalen Tageszeitung wieder mehr Leben einzuhauchen", sagte der Verlagsmanager der "F.A.Z." Denn ob jung oder alt, ob reich oder arm, Jeder interessiere sich für seinen Kiez.

Ort: Essen

zurück