Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

12. September 2003 | Namen und Nachrichten

„Washington Post“ mit kostenloser Morgenzeitung für junge Leser

Nach „Chicago Tribune“ und „Chicago Sun-Times“ veröffentlicht nun auch die „Washington Post“ seit Anfang August ein kostenloses Morgenblatt namens „Express“, um jüngere Leser zwischen 18 und 34 Jahren ans Zeitungslesen zu gewöhnen. Auf 24 Seiten werden schnell verdauliche Meldungen in maximal 40 Zeilen serviert. „Der ‚Express’ unterstreicht unsere anhaltenden Bemühungen, einer größeren Leserschaft wie auch den Werbekunden zu dienen“, zitiert „Die Welt“ den „Washington Post“-Verleger Donald Graham.

 

Internet: www.washingtonpost.com

zurück