Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

23. Dezember 2013 | Allgemeines

Was sind die Trends für 2014? Deutscher Medien-Kongress präsentiert erste Tendenzen

BDZV-Mitglieder erhalten Sonderkonditionen

„Data. Content. Business – Die neuen Gesetze der Marketing- und Medienindustrie“ lautet das Motto des Deutschen Medienkongresses der Conference Group am 14. und 15. Januar 2014 in Frankfurt am Main, zu dessen Partnern erstmals auch der BDZV gehört. Zum Auftakt des Konferenzjahres diskutieren Top-Entscheider aus Medien, Unternehmen und Agenturen über die Themen: „Owned Media – Sind Werbungtreibende die neuen Medienhäuser?“, „Neue Kampflinien – Verlage und Werbungtreibende gegen Mediaagenturen“ sowie „Contentmarketing – Die neue Wunderwaffe der Marketer“. Die Keynote hält Nicola Mendelsohn, Vice President Facebook Europe, Middle East und Africa.

In der CEO-Runde gehen Christian Nienhaus (Funke-Mediengruppe), Jörg Hausendorf (Bauer Media Group), Stephan Schäfer von Gruner+Jahr und Burda-Vorstand Philipp Welte der Frage nach: „Welches Medienhaus hat das beste Zu­kunftsmodell?“. Darüber hinaus spricht der Krea­tivdirektor von DDB Worldwide, Amir Kassaei, über die neue Rolle von Kreativagenturen in der neuen Medienordnung. Welche Bedeutung Me­diaagenturen künftig haben, ist Gegenstand einer Podiumsdiskussion mit: Peter Würtenberger von der Axel Springer SE, Jürgen Blomenkamp (In­vestment Chairman GroupM) sowie dem Ge­schäftsführer von Wirkstoff TV, Martin Krapf.

Und unter dem Slogan: „TV, Print, Radio, On­line und Out-of-home“ dreht sich alles um die Frage: „Wie sieht der Mediamix der Zukunft aus?“. Darüber sprechen: BVDW-Präsident Mat­thias Ehrlich, Andreas Fuhlisch (Geschäftsleiter Bauer Advertising), Wiebke Kahle (Leiterin Media Management Accenture Interactive), Wall-Vor­stand Andreas Prasse sowie Elke Schneiderban­ger von ARD-Werbung Sales & Services, Ma­rianne Stroehmann (Geschäftsführerin Interactive Media) und der Geschäftsführer von SevenOne Media, Thomas Wagner.

Die Teilnehmergebühr für den Deutschen Me­dienkongress 2014 – inklusive Karte für den „Ho­rizont“-Award – beträgt 1.199 Euro (zuzüglich Mehrwertsteuer). Mitglieder der BDZV-Landes­verbände erhalten einen Rabatt von zehn Pro­zent. Weitere Informationen unter: www.deutscher-medienkongress.de.

zurück