Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

24. Februar 2010 | Branchennachrichten

Was bedeutet „Metered Payment“?

„Metered Payment“ bedeutet, dass dem Kunden eine festgelegte Anzahl von Artikeln frei gezeigt wird, bevor er zur Kasse gebeten wird. Nach Angaben des Wochenmagazins „New York“ soll ein System für „metered payment“ bei der Website „New York Times“ („NYT“) kurz vor der Praxisreife stehen. Damit würde sich die „NYT“ gegen das vom „Wall Street Journal“ entwickelte Modell (Trennung von frei und exklusiven Inhalten) und gegen ein starres Abo-Schema entscheiden. Mit metered payment, dass die englische „Financial Times“ bereits eingeführt hat, besteht die Hoffnung, dass die Millionen Gelegenheits-Leser bei der Stange gehalten werden und mit Werbung in Kontakt geraten, während regelmäßige Nutzer bezahlen würden.

zurück