Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

09. Juli 1998 | Ausland

WAN: Vietnamesischen Journalisten freilassen

Der Weltverband der Zeitungen (WAN) hat am 29. Juni 1998 den vietnamesischen Präsidenten Tran Duc Luong aufgefordert, anläßlich der Amnestierung ausgewählter Gefangener am vietnamesischen Nationalfeiertag auch den inhaftierten Journalisten Professor Doan Viet Hoat freizulassen. Doan wurde zu einer 15jährigen Gefängnisstrafe verurteilt, weil er sich in einem Rundschreiben für demokratische Veränderungen ausgesprochen hatte. Während der vergangenen drei Jahrzehnte verbrachte der Journalist die meiste Zeit in Haft. Wie es heißt, will Vietnam am 15. August die Namen von Gefangenen preisgeben, die am 2. September 1998, dem Nationalfeiertag des Landes, amnestiert werden sollen. Der neue Präsident des WAN, Bengt Braun, forderte die vietnamesische Regierung auf, in diese Liste auch Professor Doan aufzunehmen, dessen einziges Verbrechen es gewesen sei, seine Meinung zu äußern. Doan Viet Hoat ist Träger der "Goldenen Feder der Freiheit 1998", die der Weltverband der Zeitungen jährlich für herausragende Beiträge im Kampf um die Presse- und Meinungsfreiheit verleiht.

zurück