Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

23. Oktober 2009 | Veranstaltungen

WAN-IFRA Weltzeitungskongress in Indien

Vom 30. November bis zum 3. Dezember 2009 findet in Hyderabad (Indien) der 62. Welt Zei­tungskongress und das 16. World Editors Forum statt. Schwerpunkt der viertägigen Veranstaltung von WAN-IFRA wird sein, wie die Zeitungsbran­che mit den Veränderungen der Content- und Business-Modelle umzugehen hat. Dabei werden Experten über Vor- und Nachteile von Paid Con­tent-Geschäftsmodellen, Ansätze zur Reorgani­sation einer crossmedial arbeitenden Redaktion oder zum Thema der Gewinnung von jungen Zielgruppen referieren. Eröffnet wird der Kon­gress von Indiens Premierminister Manmohan Singh. Als Referenten haben unter anderem bereits zugesagt: Andreas Wiele (Vorstand Bild-Gruppe und Zeitschriften, Deutschland), Ravi Dhariwal (CEO Publishing, Bennett, Coleman & Co., Indien), Gerd Finkbeiner (Vorstandsvor­sitzender manroland AG, Deutschland), Martim Figueiredo (Herausgeber und Chefredakteur Tageszeitung ‚i’, Portugal), Marieke van der Donk (Senior Manager Price Waterhouse Coo­pers, Niederlande), David Kirk (CEO Fairfax Media, Australien) und Tim Brooks (Managing Director Guardian News & Media, Großbritan­nien). Die Teilnahme am 62. Welt Zeitungskon­gress oder am 16. World Editors Forum kostet jeweils 1.950 Euro (zuzüglich Mehrwertsteuer), für Mitglieder der in WAN-IFRA organisierten Verbände 1.700 Euro (zuzüglich Mehrwert­steuer).

zurück