Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

05. Juli 2004 | Ausland

WAN fordert Aufklärung der Ermordung von Dusko Jovanovic

Der Weltverband der Zeitungen (WAN) in Paris und das Weltforum der Chefredakteure (WEF) haben den Premierminister Montenegros, Milo Djukanovic, aufgefordert, für eine vollständige Untersuchung des Mordes an dem Journalisten Dusko Jovanovic zu sorgen. Der Verleger und Chefredakteur der oppositionellen Tageszeitung „Dan“ wurde am 28. Mai 2004 aus einem vorbeifahrenden Auto erschossen, als er sein Büro in der montenegrinischen Hauptstadt Podgorica verließ. In ihrem Schreiben an den Premierminister forderten WAN und WEF „mit allem Respekt“ dazu auf, für eine vollständige und transparente Untersuchung der Mordumstände an Dusko Jovanovic zu sorgen und die Verantwortlichen schnell vor Gericht zu bringen. Die Regierung solle alles Menschenmögliche unternehmen, um ein Umfeld zu kreieren, „in dem Journalisten ihren Aufgaben ohne Furcht vor Gefahr nachgehen können“, appellierten Verleger und Redakteure anlässlich des Weltkongresses in Istanbul am 1. Juni 2004. Kontakt: WAN, Larry Kilman, Telefon: 00331/47428500, E-Mail: lkilman(at)wan.asso.fr.

 

Internet: www.wan-press.org

zurück