Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

15. Juli 2005 | Namen und Nachrichten

Walter J. Schütz 75

Der Pressestatistiker Professor Dr. h.c. Walter J. Schütz vollendet am 27. Juli 2005 sein 75. Lebensjahr. Schütz darf mit Fug und Recht als „Vater“ der modernen deutschen Pressestatistik gelten. Bereits 1954 leitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Münster das erste Forschungsprojekt „Stichtagssammlung der Tageszeitungen in der Bundesrepublik Deutschland“. Ziel der Untersuchung war es, die im deutschen Pressewesen bestehende lokale und regionale Vielfalt zu dokumentieren, wie sie sich auch in Nebenausgaben inklusive Kopfblättern, Stadtteilzeitungen, Ausgaben mit lokalen Wechselseiten und Beilagen widerspielt. Mittlerweile hat Schütz die siebte derartige Stichtagssammlung (2004) abgeschlossen und die Ergebnisse im Mai dieses Jahres veröffentlicht. Auch der Begriff „Publizistische Einheit“ ist eine Schöpfung des Pressestatistikers. Die berufliche Karriere führte Schütz 1960 an das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung in Bonn, dem er bis zu seiner Pensionierung 1995 treu blieb. Im selben Jahr wurde Schütz zum Honorarprofessor der Hochschule für Musik und Theater Hannover ernannt.

zurück