Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

30. April 1998 | Namen und Nachrichten

"Wächterpreis" vergeben

Der mit 15.000 Mark dotierte "Wächterpreis der Tagespresse" geht in diesem Jahr an Klaus Ott, Redakteur der "Süddeutschen Zeitung" in München. Die Jury würdigt damit Otts Artikelserie über die damals geplante Kreditvergabe in ungewöhnlicher Höhe an den Medienunternehmer Leo Kirch durch die Bayerische Landesanstalt für Aufbaufinanzierung, die dem Freistaat Bayern gehört. Den zweiten Preis und 10.000 Mark erhält der Redakteur der "Stuttgarter Zeitung", Andreas Müller, für seine Beiträge über fragwürdiges Verhalten von hochrangigen Finanzbeamten des Landes Baden-Württemberg in Steuerangelegenheiten. Der dritte Preis sowie 5.000 Mark wurden dem Chefredakteur der "Potsdamer Neuesten Nachrichten", Michael Erbach, zuerkannt für seine Untersuchung unkorrekter Vorgänge bei der Vergabe eines 150 Millionen Mark-Auftrages für 48 Straßenbahnen durch den Potsdamer Verkehrsbetrieb. Der "Wächterpreis der Tagespresse" wird in diesem Jahr zum 30. Mal vergeben. Die Preisverleihung findet am 4. Mai 1998 im Kaisersaal des Römer in Frankfurt am Main statt. Die Festrede hält die Präsidentin des Deutschen Bundestages, Rita Süssmuth. Eingeladen wurden auch alle bisherigen Preisträger.

Mit dem "Wächterpreis der Tagespresse" werden Veröffentlichungen ausgezeichnet, die der "Wächterfunktion" der Tagespresse entsprechen, Gesetzesverletzungen, Mißstände und sonstige Unregelmäßigkeiten aufzudecken und kritisch zu behandeln. Der unabhängigen Jury gehören neben dem Vorsitzenden, Professor Dr. Kurt Sontheimer, München, an: Roderich Reifenrath, Frankfurt am Main; Dr. Laurent Fischer, Bayreuth; Dr. Christian Rempel, Gießen, und Dr. Wolfgang Wagner, Hannover.

zurück