Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

24. Mai 2006 | Namen und Nachrichten

VPRT verändert seine Struktur

Der Verband Privater Rundfunk und Telekom­munikation (VPRT) hat seine Struktur verändert. Wie die Organisation am 19. Mai 2006 in Berlin mitteilte, werden aus bisher drei Fachbereichen zwei – der Fachbereich „Radio und Audiodienste“ und der Fachbereich „Fernsehen und Multime­dia“. Der bisherige dritte Fachbereich Multimedia wird integriert. Im Rahmen seiner strukturellen Erneuerungen hat der Verband darüber hinaus „Kommunikations- und medienpolitische Leitlinien 2006/2007“ verabschiedet. Sie sollen die „ge­meinsamen Antworten der privaten Medienunter­nehmen auf die Herausforderungen der Umbrü­che am Medienmarkt“ definieren. Die fortschrei­tende Digitalisierung, neue Übertragungswege und Angebote sowie die zunehmende vertikale Integration verlangten die Gestaltung einer Me­dienordnung durch alle Beteiligten, die die Wett­bewerbsfähigkeit der privaten elektronischen Medien nachhaltig sichere, erklärte der Präsident des VPRT, Jürgen Doetz. Ferner hat der VPRT seinen Namen leicht abgeändert: Er heißt jetzt Verband Privater Rundfunk und Telemedien.

zurück