Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

08. November 1999 | Namen und Nachrichten

Volontäre verabschiedet

Die Journalistenschule Axel Springer hat 43 Absolventen verabschiedet. Bei einer Feierstunde im Berliner Verlagshaus mit rund 140 Gästen appellierte der Vorsitzende des Vorstands, August A. Fischer, an die jungen Redakteure, selbstbewusst Position zu beziehen. Sie würden "immer weniger um klare Haltungen und Bekenntnisse herumkommen", meinte der ASV-Chef. Denn die Menschen bräuchten Meinungen, an denen sie sich orientieren könnten. Die Journalisten könnten dann zustimmen oder ablehnen - beides sei besser als Verweigerung. Der Leiter der Journalistenschule und langjährige Chefredakteur Klaus Stampfuss gab seinen ehemaligen Schülern unter anderem mit auf den Weg, dass sie "Teamgeist" pflegen sollten. "Auch mit den Kollegen in den Verlagsleitungen." Festredner Wolf von Lojewski, Leiter der Redaktion des heute-Journals beim ZDF, referierte zum Thema "Der Journalist und die Nachrichten". Die Journalistenschule Axel Springer hat ihren Sitz in Hamburg und Berlin. Seit dem Gründungsjahr 1986 wurden hier insgesamt 541 Journalisten ausgebildet. Der nächste Einstellungstermin ist der 1. Januar 2001; Bewerbungsschluss dafür der 28. Februar 2000.

Kontakt:
Dr. Carola C. Schmidt
ASV Berlin
Telefon 030/25912523.

zurück