Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

19. März 2014 | Ausland

VÖZ vergibt Förderpreis Medienforschung

Der Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ) hat am 17. Februar 2014 zum vierten Mal seinen Förderpreis Medienforschung vergeben. Die mit 2.000 Euro dotierte Auszeichnung in der Katego­rie Master-/Diplomarbeit sicherte sich APA-Re­dakteurin Sonja Harter mit ihrer Arbeit „Zeitungs­lesen in der Zweitsprache Deutsch“, in der sie ein umfassendes Bild über das Zeitungsleseverhal­ten von Wiener Hauptschülern mit Deutsch als Zweitsprache zeichnete. Brigitte Huber setzte sich bei den Dissertationen mit ihrer Thesis „Öf­fentliche Experten" (Dotierung 4.000 Euro) durch. Die wissenschaftliche Mitarbeiterin der Universi­tät Wien zeigte darin auf, dass die Präsenz von Experten in der Berichterstattung der österreichi­schen Tageszeitungen zwischen 1995 und 2010 zugenommen habe. Katharina Krainer, Projekt­mitarbeiterin der Universität Klagenfurt, widmete ihre Diplomarbeit „Personen zum Pensionseintritt als Zielgruppe der Medien und der Werbewirt­schaft“. Dafür erhielt sie den mit 1.000 Euro aus­gestatteten Sonderpreis.

zurück