Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

13. Januar 2003 | Kinder-Jugend-Zeitung

Viel Arbeit und Zeit

„Das Verfassen eines Artikels habe ich mir leichter vorgestellt“, fasste ein Neuntklässler seine Erfahrungen mit dem Leseförderungsprojekt „Zeitung macht Schule“ zusammen, das der „Reutlinger General-Anzeiger“ (RGA) zum achten Mal in seinem Verbreitungsgebiet organisierte. Er war einer von mehr als 600 Schülerinnen und Schülern aus den Kreisen Reutlingen und Tübingen, die sechs Wochen lang Gelegenheit erhielten, ihre Zeitung im Unterricht näher kennen zu lernen. Täglich erhielten die Kinder ihr eigenes „RGA“-Exemplar direkt ins Klassenzimmer, besuchten ferner Druckzentrum und Redaktion der Zeitung und konnten das Blatt auch aktiv mitgestalten. Berichte, Reportagen, Leserbriefe, Kommentare und Karikaturen der Schüler füllten mit rund 200 Artikeln 50 Zeitungsseiten. Fester Bestandteil der Reutlinger Initiative sind die von der Projektredaktion organisierten Schülerinterviews mit prominenten Gesprächspartnern. Diesmal dabei waren die Kinder- und Jugendbuchautorin Karen-Susan Fessel, die Bundestagsabgeordnete Annette Widmann-Mauz, der deutsche Skateboardmeister Andreas Welther und Dirigent Bernd Ruf. Kontakt: RGA, Ines Stöhr und Armin Knauer, Telefon 07121/302333.

zurück