Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

17. Juni 2016 | Namen und Nachrichten

VHZV-Jahrestagung: Vorstandswahl und Preisverleihung

Hans-Georg Schnücker (Verlagsgruppe Rhein Main GmbH & Co. KG) ist von der Mitgliederversammlung des Verbands Hessischer Zeitungsverleger (VHZ) am 9. Juni 2016 in Fulda als Verbandsvorsitzender in seinem Amt bestätigt worden. Zu seinem Stellvertreter wurde Burkhard Petzold (Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH) gewählt.Thomas Bauer (Hanauer Anzeiger GmbH & Co) wurde in den Vorstand wiedergewählt. Neu im Vorstand sind Michael Emmerich (Wetzlardruck GmbH), Oliver Rohloff (Frankfurter Societäts-Medien GmbH), Michael Schmitt (Verlag Parzeller GmbH & Co. KG, Fulda) und Herbert Siedenbiedel (Verlag Dierichs GmbH & Co KG , Kassel).

Vorstand und Geschäftsführung des VHZV (v.li.n.re.): Thomas Bauer, Michael Emmerich, Burkhard Petzold, Hans Georg Schnücker, Dirk Glock, Michael Schmitt, Oliver Rohloff, Herbert SiedenbiedelVorstand und Geschäftsführung des VHZV (v.li.n.re.): Thomas Bauer, Michael Emmerich, Burkhard Petzold, Hans Georg Schnücker, Dirk Glock, Michael Schmitt, Oliver Rohloff, Herbert SiedenbiedelIm Rahmen der VHZV-Mitgliederversammlung wurde außerdem der Hessische Jungjournalistenpreis „Für die lokale Presse“ verliehen. Den ersten Preis erhielt Denise Peikert („Frankfurter Allgemeine Zeitung“) für ihren Artikel „Herztransplantation“ (erschienen am 17. März 2015), einem Bericht über die Entwicklung des Arbeiterviertels Frankfurt-Ostend nach dem Neubau der Europäischen Zentralbank.
Der zweite Preis ging an Nele Leubner („Wiesbadener Kurier“) für ihre Arbeit „Tage, die wie ein Krieg sind“ (erschienen am 3. Juli 2015), einer Geschichte über ein junges Paar, dessen Leben sich nach einem schweren Autounfall dramatisch verändert hat: Er wird wohl immer ein Pflegefall bleiben, sie hat sich dafür entschieden, ihn zu pflegen. Beide Preisträgerinnen lasen einen von ihnen selbst gewählten Ausschnitt aus ihren Arbeiten vor. Im Anschluss überreichte ihnen der VHZV-Vorsitzende, Hans Georg Schnücker, die Urkunden. Neben Prof. Quandt gehören der Jury Astrid Knöß (Gießen) und Rainer M. Gefeller (Frankfurt) an.hesschierjungjournalistenpreis.JPG

zurück