Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

11. November 2003 | Veranstaltungen

Verleger-Union tagt 2004 in Berlin

Unter dem hoffnungsvollen Motto „Publishing for a Better World“ tagt vom 21. bis 24. Juni 2004 der 27. Kongress der Internationalen Verleger-Union (IVU) in Berlin. Der größte Kongress für (Buch-)Verleger weltweit wird vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels (Frankfurt am Main) ausgerichtet und findet alle vier Jahre statt. In Berlin werden bis zu 1.000 Teilnehmer erwartet. „Der IVU-Kongress ist eines der wichtigsten Ereignisse für die internationale Verlagsbranche“, meint IVU-Präsident Pere Vicens. „Gemeinsam mit ihren Autoren führen die Verleger den Dialog der Kulturen, treten für die Freiheit des Wortes ein und streiten so für eine bessere Welt. Für den Dialog steht auch der Kongressort Berlin mit seiner geopolitischen Brückenfunktion zwischen Ost und West.“ Die Kongresstage sind den Themen Inhalte schaffen – Inhalte verbreiten – Inhalte sichern gewidmet. Unter anderem soll auch über „Grundlagen für ein Urheberrecht der Zukunft“ diskutiert werden, da durch die Internationalisierung der Märkte und den Siegeszug digitaler Kommunikationstechniken die Fragen nach der Freiheit des Publizierens und der Sicherung des Urheberrechts eine völlig neue Dimension erhalten haben. Hauptsponsoren des Kongresses sind die Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck in Stuttgart und der Wissenschaftliche Springer Verlag.

 

Internet: www.ipa-congress.com

zurück