Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

04. Dezember 2012 | Allgemeines

Verleger planen Kampagne für die Zeitung

Die deutschen Zeitungen wollen mit einer groß angelegten Kampagne das Medium im Internet-Zeitalter positionieren. Mit einer umfassenden Kommunikationsstrategie, die weit mehr als nur Anzeigen und Spots umfasse, wolle die Branche die Stärken der Zeitung als universales Qualitätsmedium in einer digitalen Medienkultur im öffentlichen Bewusstsein verankern, sagte BDZV-Sprecher Hans-Joachim Fuhrmann am 3. Dezember 2012 in Berlin.

Die Delegiertenversammlung des BDZV hat am 28. November dieses Jahres den strategischen Ansatz für die Kampagne einhellig begrüßt. In den nächsten Monaten wird an der kreativen Umsetzung gearbeitet. Die endgültige Entscheidung über die Realisierung des Campaignings fällt in der nächsten Delegiertenversammlung.


Mit 50 Millionen täglichen Lesern für die gedruckten Blätter und fast 30 Millionen Lesern (Unique User) im stationären Internet und auf smartphones seien die Zeitungen die wichtigste Quelle für Nachrichten und Hintergrundinformationen, sagte Fuhrmann.

Beraten wird der BDZV durch den CEO der Agentur Grey (Düsseldorf), Uli Veigel. Zu den geplanten Werbemitteln gehören Anzeigen in Printmedien sowie TV-Werbung, Plakat und Kino. "Wichtig ist, dass wir Leser und vor allem Nichtleser der Zeitungen erreichen", so Fuhrmann.

Das könnnte Sie ebenfalls interessieren:

Ort: Berlin/Düsseldorf

zurück