Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

13. Mai 2002 | Namen und Nachrichten

Verleger Karlheinz Schmitz im Ruhestand

Der Aachener Verleger Karlheinz Schmitz hat sich nach 57-jähriger Tätigkeit in den Ruhestand verabschiedet und den Vorsitz im Beirat und in der Gesellschafterversammlung seines Unternehmens niedergelegt. Schmitz war 1956 in die Verlagsleitung der „Aachener Volkszeitung“ (heute „Aachener Zeitung“) eingetreten. Von 1964 bis 1994 wirkte er als geschäftsführender Gesellschafter der Aachener Verlagsgesellschaft (AVG). Als einen Höhepunkt seiner beruflichen Tätigkeit betrachtete der Verleger stets die Kooperation der beiden Aachener Tageszeitungen 1975 in einer gemeinsamen Betriebsgesellschaft bei publizistischer Selbstständigkeit von zwei Vollredaktionen, die als „Aachener Modell“ in die Lehrbücher eingehen sollte. Seit seinem Ausscheiden aus der Geschäftsführung Ende 1993 hatte Schmitz den Vorsitz im Gesellschafter-Beirat und in der Gesellschafter-Versammlung der AVG inne. Wie das Unternehmen mitteilt, wird er als Gesellschafter auch nach dem Ausscheiden aus dem Beirat dem Unternehmen verbunden bleiben. Zum neuen Vorsitzenden des AVG-Beirats wurde Karlheinz Schmitz’ Sohn Christoph gewählt.

zurück