Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

24. April 1998 | Namen und Nachrichten

Verlag M. DuMont Schauberg im neuen Pressehaus

24.000 Quadratmeter Glas, 30.000 Kubikmeter Beton, 5.000 Tonnen Stahl wurden für das neue Pressehaus verbaut, das der koreanische Architekt Duk-Kyu Ryang für den Kölner Verlag M. DuMont Schauberg im Kölner Vorort Niehl entworfen hat. 160 Millionen Mark hat das neue Gebäude gekostet, in dem rund 1.200 Menschen arbeiten. Alfred Neven DuMont, Herausgeber und Verleger von "Kölner Stadt-Anzeiger" und "Express", sieht in dem Neubau "eine Investition in das gedruckte Wort". In Zeiten, in denen die deutschen Tageszeitungen stagnierende Auflagenzahlen melden, sei der Bau auch ein Wagnis. Bereits seit einigen Jahren auf dem Gelände beheimatet sind das Druckhaus für den "Express" und die Offset-Rotationsmaschine für den "Kölner Stadt-Anzeiger", ferner die "DuMont Kunsthalle", die internationalen und einheimischen Künstlern Ausstellungsraum für ihre Werke bietet.

zurück