Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

06. August 2003 | Veranstaltungen

Verkaufsförderung/Richtig werben im Internet

Die Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs (WBZ) in Bad Homburg bietet im Herbst zwei Seminare an, die auch für Mitarbeiter in Zeitungsverlagen interessant sind: Um Gewinnspiele, gefühlsbetonte Werbung, Werbung gegenüber Kindern und Herstelleraktionen geht es bei dem Seminar „Neue Freiheiten der Verkaufsförderung“, das in Berlin (26. August) Franfurt (2. September), München (9. September) und Köln (23. September) veranstaltet wird. Die rasante Entwicklung der Rechtssprechung hinsichtlich dieser Werbeformen kann von Werbetreibenden und juristischen Praktikern kaum überschaut werden, schreibt dazu die WBZ. Referent ist Hans-Frieder Schönheit, Stellvertretender WWZ-Hauptgeschäftsführer. Die Seminarteilnahme kostet pro Person 174 Euro (inkl. Mehrwertsteuer); WBZ-Mitglieder zahlen 146,60 Euro.

 

Informationspflichten, Anbieterkennzeichnung und internetspezifische Werbeformen sind Inhalt das Praktikerseminars „Richtig werben im Internet“. Die Themen reichen von der Frage, welche Informationen eine gewerbliche Homepage enthalten muss, bis zur Absicherung vor Abmahnung. Das Seminar wird angeboten in Offenbach (2. September), Leipzig (4. September), Karlsruhe (11. September) und Mannheim (22. September). Referenten sind Jan Kaestner und Nicole Tews, beide Mitglieder der WBZ-Geschäftsführung. Die Teilnahmegebühr beträgt 104,40 Euro. Interessenten wenden sich an: Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs, Landgrafenstraße 24b, 61348 Bad Homburg, Telefax: 06172/121533.

zurück