Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

13. Oktober 2006 | Namen und Nachrichten

Veränderungen bei der Axel Springer AG

Josef Propst, Vorsitzender der Verlagsge­schäftsführung „Welt“/„Berliner Morgenpost“, hat am 1. Oktober 2006 die Funktion des Koordina­tors der Regionalzeitungsaktivitäten der Axel Springer AG sowie die gesellschaftsrechtliche Vertretung der Regionalzeitungsbeteiligungen übernommen („Kieler Nachrichten“, „Lübecker Nachrichten“, „Leipziger Volkszeitung“, „Ostsee-Zeitung“, Harburger Anzeigen und Nachrichten“, „Pinneberger Tageblatt“ und „Westfalen-Blatt“). Zum selben Zeitpunkt hat Florian Kranefuß, Mit­glied der Verlagsgeschäftsführung Zeitungs­gruppe Hamburg, die Verlagsgeschäftsführung der Regionalzeitungsgruppe Hamburg mit den Titeln „Hamburger Abendblatt“, „Bergedorfer Zei­tung“, „Elmshorner Nachrichten“ und der Anzei­genblattgruppe Hamburg übernommen. Peter Würtenberger, Verlagsgeschäftsführer Marketing und Vertrieb „Welt“/„Berliner Morgenpost“ wird ab 1. April 2007 den Vorsitz der Verlagsgeschäfts­führung der Zeitungsgruppe „Welt“/„Berliner Mor­genpost“ von Josef Propst übernehmen. Auslöser der Veränderungen war der überraschende Tod von Christian Delbrück, der das Haus „vor die schwierige Aufgabe gestellt“ habe, seine Funktio­nen neu zuzuordnen, sagte dazu der Vorstands­vorsitzende der Axel Springer AG, Dr. Mathias Döpfner. Die auf Delbrücks besondere Kompe­tenz und Persönlichkeit zugeschnittene Kombina­tion von Herausgeber und Verlagsgeschäftsführer werde in Zukunft nicht fortbestehen.

zurück