Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

02. November 2000 | Namen und Nachrichten

Veränderungen bei Axel Springer Verlag AG

Udo Röbel, bisher Chefredakteur der "BILD"-Zeitung wird zum Chefredakteur von "bild.de" berufen. Wie die Axel Springer Verlag AG mitteilt, soll das Online-Angebot von "BILD" zu einem Infotainment-Portal ausgebaut werden "mit der Perspektive einer Ausgründung". Röbels Nachfolger wird Kai Diekmann, bisher Chefredakteur der "Welt am Sonntag". Diekmann wird außerdem zum Herausgeber von "BILD" und "BILD am Sonntag" berufen. Klaus Strunz wird bis auf weiteres zum Chefredakteur von "BILD am Sonntag" berufen. Gleichzeitig wird Strunz auch als Koordinator des Vorstands Zeitungen/Multimedia für redaktionelle Entwicklung und Synergien für bereichsübergreifende sowie neue Projekte verantwortlich sein. Neuer Chefredakteur der "Welt am Sonntag" wird Thomas Garms, derzeit noch Chefredakteur beziehungsweise geschäftsführender Herausgeber von "Men´s Health", "Modern Living" und "Runners World". Franz Josef Wagner, derzeit Chefredakteur von "B.Z." und "B.Z. am Sonntag" wird zum Chefkolumnisten des Axel Springer Verlags ernannt und soll "in dieser Funktion neue Kolumnenformate für mehrere Zeitungen des Hauses entwickeln". Seine Nachfolge tritt Georg Gafron an, derzeit für das Programm verantwortlicher Geschäftsführer des Berliner Regionalsenders "Hundert,6" und des Lokalsenders "TV Berlin". Die Personalveränderungen gelten, wie die Axel Springer Verlag AG weiter mitteilt, ab 1. Januar 2001. Garms werde mit Rücksicht auf seine vertraglichen Verpflichtungen bei den Vereinigten Motorverlagen seine Aufgaben zum frühestmöglichen Zeitpunkt übernehmen.

Lutz Schirmer verlässt den Axel Springer Verlag zum 31. Dezember 2000 auf eigenen Wunsch und in bestem Einvernehmen, um neue Aufgaben zu übernehmen, heißt es in einer Verlagsmitteilung. Schirmer war seit 1999 für den Aufbau und die Leitung des Bereichs Multimedia verantwortlich. Eine Neubesetzung dieser Position ist nicht geplant.

Im Internet: www.asv.de

zurück