Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

10. November 1997 | Veranstaltungen

VDZ-Generalversammlung

Die Generalversammlung des Verbands Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) am 18. und 19. November 1997 in Bonn steht in diesem Jahr unter dem Motto "Renaissance der Zeitschriften". Der 18. November ist ganz internen Veranstaltungen gewidmet. Das öffentliche Programm am 19. November wird von VDZ-Präsident Dr. Hubert Burda eröffnet und durch eine Festansprache von Bundeskanzler Helmut Kohl beendet. Dazwischen gibt es attraktive Fachgespräche unter anderem mit Statements aus der Werbewirtschaft. Hier werden unter der Leitung von Thomas Voigt, Chefredakteur von "Impulse", über Zeitschriften als "Medien der Werbewährung" sprechen: Wolfgang Momberger, Vorstand Karstadt; Willi Schalck, McKann Erickson; und Kai Hiemstra, HMS-Karat. Daran anschließen wird eine von der früheren ARD-Tagesthemen Moderatorin Sabine Christiansen geleitete Podiumsdiskussion zum Thema "Zeitschriften: Das Informationsmedium". Teilnehmer sind Stefan Aust ("Der Spiegel", Hamburg), Helmut Markwort ("Focus", München), Manfred Bissinger ("Die Woche", Hamburg), Michael H. Spreng ("Bild am Sonntag", Hamburg) und Roger de Weck ("Die Zeit", Hamburg). Über Zeitschriften in den USA wird George Green sprechen, Präsident von Hurst Magazines International.

Kontakt:

Bettina Ripken,
VDZ,
Telefon 0228/3820321,
Telefax: 0228/3820345.

zurück