Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

22. Juli 2008 | Namen und Nachrichten

VDP: Energiepreise bedrohen deutsche Papierindustrie

Der Verband Deutscher Papierfabriken (VDP) warnt, dass die „rasant steigenden Energiekosten zunehmend die Standorte der deutschen Papier­industrie“ gefährdeten. Bereits jetzt betrage der Anteil der Energiekosten im Branchendurch­schnitt zwölf Prozent vom Umsatz. Angekündigte weitere Preiserhöhungen der Energieversorger – insbesondere bei den Gaspreisen – führten in einigen Fällen sogar zu einer Verdoppelung der Energiekosten gegenüber 2007. Falls dies nicht über die Papierpreise weitergegeben werden könne, seien Betriebsstilllegungen absehbar, erklärte der Geschäftsführer des VDP, Klaus Windhagen, am 11. Juli 2008. Im Mai 2008 be­wegten sich nach Angaben des VDP die Papier­preise im Durchschnitt auf dem Niveau des Vor­jahres. Das durchschnittliche Ergebnis der Pa­pierindustrie sank 2007 auf „lediglich 0,5 Prozent vom Umsatz“. „Dies ist für eine kapitalintensive Branche völlig unzureichend“, sagte Windhagen.

zurück