Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

28. Januar 2003 | Namen und Nachrichten

VAP: Papiermacher gesucht

Im Jahr 2002 konnten nicht alle von der westdeutschen Papierindustrie angebotenen Ausbildungsplätze besetzt werden. Dies galt, wie die Vereinigung der Arbeitgeberverbände der Deutschen Papierindustrie (VAP) mitteilt, insbesondere für den Ausbildungsberuf des Papiermachers: Etwa 25 der insgesamt 361 angebotenen Lehrstellen seien unbesetzt geblieben. Dagegen seien die im kaufmännischen Bereich angebotenen Ausbildungsplätze nahezu vollständig vergeben worden. Ferner teilte die VAP mit, dass sich auch im Bereich des Studiums zum Papieringenieur immer größere Probleme für die deutsche Papierindustrie abzeichneten. Die Zahl der Studienanfänger zum Papieringenieur habe an den Studienorten München, Darmstadt und Dresden im Jahr 2002 nicht – wie angestrebt – gegenüber dem Vorjahr erhöht werden können, sondern nahm weiter ab. Kontakt: VAP, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Telefon 0228/267050.

 

Internet: www.vap-online.de

zurück