Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

05. März 2004 | Ausland

USA: Gratisartikel vom Journalistennachwuchs

Journalismus-Studenten der New York University haben unter der Adresse journalism.nyu.edu/pubzone/live-wire/ ein Portal namens „Live-Wire“ gegründet, in dem sie die eigenrecherchierten Geschichten unentgeltlich Verlagen zur Verfügung stellen. Auch die Jungjournalisten profitieren von diesem Handel, schreibt dazu der Münchner Branchendienst „Kontakter“: Sie erhalten so die Chance, dass ihre Arbeiten in einer Tageszeitung gedruckt werden, sonst „für viele der Nachwuchskräfte ein schier aussichtsloses Unterfangen“. Auf Wunsch erhalten die Zeitungen regelmäßig durch „Live-Wire“ einen Newsletter mit Hinweisen auf neue Geschichten. Auch sind die Studenten bereit, Themen zu recherchieren, die ihnen von den Verlagen vorgegeben werden. Dabei würden, wie der „Kontakter“ weiter berichtet, die Studenten meist für das angeheuert, was sie aufgrund ihres Alters am besten schreiben können: „Themen, die die Jugend bewegen“.

zurück