Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

23. Juli 2004 | Ausland

US-Zeitungsleser im Visier der Forschung

Das US-Marktforschungsinstitut Mediamark Research hat die Leserschaft von Zeitungen genauer unter die Lupe genommen und, wie der Münchner Branchendienst „Kontakter“ berichtet, „überraschende Erkenntnisse gewonnen“. So fanden die Forscher beispielsweise heraus, dass Stellenangebote eher von Menschen gelesen werden, die bereits einen Job haben, dagegen seien Unbeschäftigte deutlich seltener als Nutzer der entsprechenden Seiten ausgemacht worden. Zu den am häufigsten gelesenen Rubriken in den USA gehörten Comics, ein wichtiger Bestandteil amerikanischer Zeitungen. Neben der Unterhaltung stünden allerdings auch übergreifende Nachrichten auf der Leser-Hitliste ganz oben. Auf den Plätzen folgen Sport, Editorials und Wirtschaft. Das Schlusslicht bilden Kochrezepte sowie Kino- und Fernsehtipps. Eine weitere Erkenntnis: Nicht jede Rubrik wird von den verschiedenen Zielgruppen gleichstark genutzt; Männer bevorzugen demnach Sport, Frauen die Mode- und Unterhaltungsseiten.

zurück