Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

12. Februar 2003 | Digitales

US-Newsletter zum Bestellen

Bei der Refinanzierung ihrer Online-Angebote sind die Tageszeitungen in den USA schon wieder einen Schritt weiter: Hier können sich Nutzer Bezahlinhalte (Paid Content) beispielsweise dann unentgeltlich anschauen, wenn Sie vorher auch gezielt Werbung für ein bestimmtes Produkt oder eine Dienstleistung wahrgenommen haben. Die gesehene Werbung wiederum wird in Punkten, Zeit oder Credits gutgeschrieben und mit dem Preis für Bezahlinhalte verrechnet. Das Internetmagazin Salon.com beispielsweise hat gemeinsam mit Mercedes-Benz ein solches so genanntes „Ultramercial“ angeboten. Dabei hat die unmittelbare Tauschbeziehung zwischen dem Nutzer und dem Werbetreibende Vorteile für alle Seiten: Der Nutzer erhält Zugang zu Bezahlinhalten, ohne dafür mit Geld zahlen zu müssen; der Werbungtreibende erwirbt neue Werbemöglichkeiten und ein positives Image beim Nutzer, weil er den Zugang zu den gewünschten Inhalten ermöglicht; und der Online-Publisher erzielt zusätzliche Einnahmen von Werbungtreibenden sowie die Gelegenheit, interessierten Nutzern ein Probeabonnement zu bieten. Nachzulesen ist das in der neuen Ausgabe des eMediaSF-Reports, in dem die beiden Journalisten Beate Borstelmann und Ray Min regelmäßig aus San Francisco für den BDZV über jüngste Entwicklungen am amerikanischen Online-Markt berichten. Ein zweiter Schwerpunkt der Februar-Ausgabe ist der Frage gewidmet, mit welchen Tipps und Tricks Online-Ausgaben von Zeitungen und Zeitschriften die Zahl der Abonnenten im Printbereich erhöhen können. Der eMediaSF-Report erscheint alle zwei Monate, ist unentgeltlich und kann ausschließlich von Vertretern der über die Landesverbände angeschlossenen Mitgliedsverlage angefordert werden. Zum Abonnieren senden Sie bitte eine E-Mail mit Angabe von Namen, Verlag und Funktion an: Kathrin Biallas, biallas@bdzv.de.

zurück