Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

25. Februar 1998 | Allgemeines

Urheberrecht wird "Schlüsselfrage der Volkswirtschaft"

SPD-Politiker Mosdorf fordert internationale Kontrolle

Eine international akzeptierte Instanz zum Schutz vor Verfehlungen gegen das Urheberrecht hat der SPD-Wirtschaftspolitiker Siegmar Mosdorf, Vorsitzender der Enquete-Kommission Zukunft der Medien in Wirtschaft und Gesellschaft - Deutschlands Weg in die Informationsgesellschaft, gefordert.

Das Thema sollte auf die Tagesordnung des nächsten Gipfels der Europäischen Union im Juni in Cardiff gesetzt werden, forderte Mosdorf in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur. "Das Urheberrecht wird zur Schlüsselfrage der Volkswirtschaft."

Früher sei das Urheberrecht ein Spezialthema für Komponisten oder Autoren gewesen. Im Zeitalter von elektronischen Medien und Internet verbreiteten sich schöpferische Ideen im Handumdrehen von Feuerland bis Kanada, sagte Mosdorf. Internationale Konflikte entwickelten sich heute nicht mehr aus Zollproblemen, sondern aus dem massenhaften Kopieren schöpferischer Produkte wie etwa CDs in einem anderen Land. Das künftige Urheberrecht dürfe nicht nur Markenschutz betreiben. Es müsse die Balance halten zwischen dem Recht der Verwerter und dem Recht der Urheber. Darüber hinaus solle es jedermann den Zugang zu den geistigen Werken sichern.

zurück