Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

23. September 1999 | Namen und Nachrichten

Unterschiedliche Produktivität von Websites

Eine Studie der Philipps-Universität Marburg ergab eine starke Abweichung zwischen unterschiedlichen Websites im Verhältnis zwischen Aufwand (Informationsangebot) und Ertrag (Seitenabrufe). Dabei scheinen Websites, die sich an eine spezielle Nutzerschaft richten (Special Interest-Angebote) vergleichsweise gut abzuschneiden im Verhältnis zu General Interest Angeboten. Als produktivste Website ermittelte die Studie "SZonNet" das Internetangebot der Süddeutschen Zeitung. In der Rangfolge folgen Business-Channel, Focus online, BZ Berlin, Heise Online, Wirtschaftswoche heute, Praline Interaktiv, Stern Online, TV Spielfilm Networld und TV Movie Online. Weitere Infomationen über die Studie bietet die Website von Professor Paul Alpar unter www.alpar.wiwi.uni-marburg.de.

Quelle: Horizont.Net, 2.9.99

zurück