Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

23. März 1999 | Kinder-Jugend-Zeitung

Umweltprojekt in Osnabrück

Die "Neue Osnabrücker Zeitung" (NOZ) hat gemeinsam mit dem medienpädagogischen Institut Promedia und der Deutschen Bundesstiftung Umwelt für Schülerinnen und Schüler der 5. bis 7. Klassen im Verbreitungsgebiet das Projekt "Schüler begegnen der Umwelt" durchgeführt. Die Maßnahme war aus den seit mittlerweile 14 Jahren in der Region veranstalteten Leseförderungsaktivitäten der "NOZ" gewachsen, da die Jugendlichen in ihren Zeitungsartikeln immer wieder die Umweltproblematik aufgegriffen hatten. So stieß auch das Projekt "Schüler begegnen der Umwelt" mit 153 Klassen und fast 4000 jugendlichen Teilnehmern laut "NOZ" auf "eine überwältigende Resonanz". Die Aktion startete mit einer 20seitigen Umweltzeitung im halben rheinischen Format, die alle beteiligten Klassen unentgeltlich erhielten und die darüber hinaus auch allen Ausgaben der "NOZ" selbst beilag. Im Mittelpunkt standen die Themen Stadtökologie / Artenschutz, Verkehr, Müll und Energie. An die Arbeit mit der Umweltzeitung in der Schule schließt sich ein Wettbewerb an, für den die Klassen Umweltprojekte einreichen können. Den Gewinnern winken Geldpreise.

Kontakt:
Neue Osnabrücker Zeitung
Ralf Ackermann
Postfach 42 60
49032 Osnabrück
Telefon 0541/310 292
Fax 0541/310 296.

zurück