Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

01. November 2001 | Allgemeines

Umsatzentwicklung im Pressegroßhandel rückläufig

Keine grundlegende Trendwende für 2002 erwartet

Wie der Bundesverband Deutscher Buch-, Zeitungs- und Zeitschriften-Grossisten am 23. Oktober 2001 in Düsseldorf anlässlich seiner außerordentlichen Jahrestagung mitteilte, betrug der Branchenumsatz, berechnet in Netto-Abgabepreisen an den Einzelhandel, im Geschäftsjahr 2000 rund 6,082 Milliarden Mark.

Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies ein Minus von 0,45 Prozent. Bezogen allein auf die Presseerzeugnisse mit einem Umsatz von 5,879 Milliarden Mark liegen die Einbußen bei 2,13 Prozent. Zurückgegangen sind auch die Absatzzahlen. Im Jahr 2000 wurden 2,55 Prozent weniger Zeitungen und Zeitschriften verkauft als 1999.

 

Diese Tendenzen haben sich laut Presse-Grosso im ersten und zweiten Quartal 2001 fortgesetzt. In den ersten zwei Quartalen sei der Presseumsatz um 3,41 Prozent auf 2,9 Milliarden Mark zurückgegangen. Auch für das Jahr 2002 werde keine grundlegende Trendwende erwartet.

 

Zunehmende Leistungsanforderungen bei sinkenden Umsatzzahlen und Absatzrückgängen erforderten leistungsstarke Grossisten, um den zunehmend schwierigeren Marktgegebenheiten Rechnung zu tragen. Aus diesem Grund sei Ende September 2001 der Vorstand des Bundesverbands erweitert worden: Kooptiert wurden Dr. Michael Gotzens vom Düsseldorfer Pressevertrieb & Leister, Thomas Kirschner von der Presse-Vertriebs-Gesellschaft in Frankfurt am Main und Ulrich Stemmler vom Pressevertrieb Stemmler in Aachen. Mit der Erweiterung des BVPG auf nunmehr sieben Mitglieder seien auch die Aufgaben neu verteilt worden. Gotzens übernimmt gemeinsam mit dem 2. Vorsitzenden des Verbands, Wolfgang Greiser, den Bereich Sonderprojekte. Kirschner wird für Datenverarbeitung und Vertriebstechnik/Logistik zuständig sein. Stemmler ist Ansprechpartner für den neu geschaffenen Bereich Marktanalyse, der aus dem Ressort Marketing hervorgegangen ist. Der bisherige Vorsitzende des Marketing-Ressorts, Alexander Grade, ist nun verantwortlich für das Einzelhandels-Marketing. Vorstandsmitglied Jörg Könemann ist weiterhin zuständig für die betriebswirtschaftliche Kommission. An der Spitze des siebenköpfigen Vorstands steht der 1. Vorsitzende Werner Schiessl. Die nächsten Vorstandswahlen sind im Frühjahr 2002.

 

Internet: www.presse-grosso.de

zurück