Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

29. April 1999 | Allgemeines

Überregionale Zeitungen weiter im Plus

IVW I. Quartal ´99: Leichte Verluste bei Abo und Kaufzeitungen

Im ersten Quartal 1999 verkauften die deutschen Zeitungsverlage 31,1 Millionen Tages, Wochen und Sonntagszeitungen pro Erscheinungstag. Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal bedeutet dies einen Rückgang von 1,1 Prozent (344.697 Exemplare). Dabei fielen die Verluste in den alten Bundesländern mit 0,8 Prozent deutlich niedriger aus als in den neuen Bundesländern mit 3,1 Prozent.

Bei den Tageszeitungen insgesamt ergab sich gegenüber dem ersten Quartal 1998 ein Minus von 1,22 Prozent (303.805 Exemplare). Die lokalen und regionalen Abonnementzeitungen mußten einen Rückgang von 1,14 Prozent (West: 0,62 Prozent/Ost: 3,05 Prozent) verkraften; die Auflage der Kaufzeitungen ging um 2,29 Prozent (136.279 Exemplare) zurück. Dagegen konnten die überregionalen Zeitungen gegenüber dem ersten Quartal 1998 erneut ein Plus von 1,98 Prozent (31.500 Exemplare) verzeichnen. Dies beruht vor allem auf Zuwächsen in den alten Bundesländern (+2,05 Prozent). Die Auflage der Sonntagszeitungen verminderte sich um 0,32 Prozent (14.248 Exemplare); die Auflage der Wochenzeitungen ging ebenfalls zurück um 1,3 Prozent (26.644 Exemplare). Dabei steht den prozentual extrem hohen Verlusten in den neuen Bundesländern (21,46 Prozent) absolut die Zahl von 3.590 weniger verkauften Exemplaren im Osten gegenüber.

Differenziert nach Vertriebswegen, läßt sich feststellen, daß die Zeitungen erneut sowohl bei den Abonnements (0,73 Prozent) als auch beim Verkauf am Kiosk (2,19 Prozent) verloren haben. Dagegen konnte der sonstige Verkauf wiederum (um 5,57 Prozent) gesteigert werden. In der Kategorie Tageszeitungen verloren die lokalen/regionalen Abonnementzeitungen bei Abonnement und Einzelverkauf, während überregionale Zeitungen und Kaufzeitungen Abonnenten dazugewinnen konnten. Eine detaillierte Darstellung der Ergebnisse erhalten alle Verlage von der ZMG Zeitungs Marketing Gesellschaft.

zurück