Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

14. Juni 2001 | Allgemeines

TZ kreativ: ZMG prämiert Anzeigen und Kampagnen junger Werber

Mehr als 200 Kreative machen mit bei "Fair play gewinnt"

Die Sieger des Kreativwettbewerbes der Zeitungen sind am 8. Juni in Berlin ausgezeichnet worden. Gemeinsam mit dem Fachmagazin "werben & verkaufen" hatte die ZMG junge Kreative aus ganz Deutschland aufgefordert, Anzeigen beziehungsweise Kampagnen zu entwickeln zum Thema "Fair play gewinnt".

221 Teams schickten insgesamt 561 Anzeigenmotive ein. Der Vorsitzende der Jury, Top-Werber Michael Schirner, führte aus, dass sich die Jury recht schnell auf die Preisträger verständigt habe. Den ersten Preis (10.000 Mark) gewannen Robert Junker und Hans-Jürgen Kämmerer (Wiesbaden) für ihre Motive "Rücksichtslosigkeit schadet uns allen". Das Motiv: Eine offensichtlich mutwillig zerkratzte Autotür trägt den Hinweis "Dein Auto? Mein Auto? Sein Auto?" Ein öffentliches Telefonbuch, aus dem jemand etliche Seiten herausgerissen hat: "Dein Pech? Mein Pech? Sein Pech?" Andreas Wellershaus und Malte Krüger (Hamburg) erhielten den zweiten Preis (7.500 Mark) für den modifizierten Kinderreim "Ene, mene, muh... Du gehörst dazu!" der in Verbindung mit verschiedenen Motiven die Botschaft vermittelt: Auch Behinderte, Ausländer, Obdachlose sind Teil unserer Gesellschaft. Der dritte Preis ging an Carsten Filor (Frankfurt/M.) für sein Anzeigenmotiv "Zusammenschluss", bei dem ein Reißverschluss das konstruktive Zusammenwirken vieler einzelner Elemente im Sinne das Ganzen symbolisiert. Der Jury zum Kreativwettbewerb der Zeitungen gehören an: Dr. Thomas Breyer-Mayländer (ZMG, Frankfurt), Veronika Claßen (D'Arcy, Hamburg), Peter Ehm (w&v, München), Hans-Joachim Fuhrmann (BDZV, Berlin), Oliver Hesse (Going Easy Communications, Frankfurt), Dr. Wolfram Kiwit ("Ruhr Nachrichten", Dortmund), Hans-Helmut Kohl ("Frankfurter Rundschau", Frankfurt), Evelyne Wenzel (Just TV, Düsseldorf) und Michael Wirkner ("Die Rheinpfalz", Ludwigshafen).

Bei der Siegesfeier im Berliner "Stilwerk" präsentierten "Berliner Morgenpost" und "B.Z." in ihren Samstagsausgaben bereits die Gewinnermotive. Die Mitgliedsverlage der ZMG erhalten in den kommenden Tagen die preisgekrönten Motive mit der Bitte, diese unentgeltlich zu schalten.

zurück