Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

06. Dezember 2013 | Digitales

TV-Reklame: Second Screen verschlechtert Werbewirkung

Immer mehr Zuschauer surfen parallel zum Fernsehgucken mit dem Tablet-PC oder dem Smartphone durch das Internet. Diese Nutzung eines Second Screen führt jedoch laut einer Stu­die von TNS Infratest im Auftrag von wywy zu einem erheblichen Aufmerksamkeitsverlust für die ausgestrahlte Fernsehwerbung (minus 58 Prozent). Nur durch eine zeitgleiche Einblendung von Bannern auf dem Mobile-Device könne die Werbewirkung wieder gesteigert werden; um gut 40 Prozent, wie die Untersuchung am Beispiel einer Kosmetik-TV-Kampagne zeigte. Auch wenn sich die Werte für alle Kennzahlen – von Brand Attitude über Word of Mouth bis Brand Interest – durch die zusätzlichen Online-Sujets verbesser­ten, zeigt die Expertise eindrucksvoll: Die Kraft von TV-Werbung leidet unter der zeitgleichen Mediennutzung erheblich.

zurück