Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

19. März 2008 | Namen und Nachrichten

Trauer um Dr. Heinrich Heinen

Heinrich HeinenHeinrich HeinenDr. Heinrich Heinen, langjähriger Herausgeber der „Kölnischen/Bonner Rundschau“ und Ge­schäftsführer der Firmen des Rundschau-Hau­ses, ist am 12. März 2008 in seinem 87. Lebens­jahr gestorben. Heinen kam am 17. März 1921 in Niederzier zur Welt, studierte Geschichte, Philo­sophie und Vergleichende Religionswissen­schaften in Heidelberg und Bonn und begann seine zunächst journalistische Laufbahn 1950 als Volontär der „Bergischen Landeszeitung“. 1952 wechselte er zur „Kölnischen Rundschau“, wo er auch seine spätere Frau Marianne kennenlernte, die Tochter des Gründers der „Rundschau“. 1964 wurde Dr. Heinrich Heinen Mitherausgeber der „Rundschau“, Alleinherausgeber war er von 1969 bis 1991, Geschäftsführer der Firmen des Rund­schau-Hauses von 1966 bis 1982 und Mitglied des Verwaltungsrats der Firmen von 1982 bis 1999. Über die Tätigkeit für das eigene Unter­nehmen hinaus engagierte sich der Verleger für die gemeinsamen Interessen der Zeitungsbran­che und gehörte von 1974 bis 1986 dem Vor­stand des Zeitungsverleger Verbands Nordrhein-West­falen an. Daneben wirkte Heinrich Heinen viele Jahre als Schirmherr der „Rundschau“-Al­tenhilfe „Die gute Tat“.

zurück