Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

24. Januar 1997 | Namen und Nachrichten

Trauer um Artur Wagner

Artur Wagner, langjähriger Geschäftsführer der Druck- und Verlagshaus Frankfurt am Main GmbH, ist am 20. Dezember 1996 in Frankfurt verstorben. Wagner war kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges als 15jähriger Bürobote mit einem Monatsgehalt von 60 Reichsmark bei der "Frankfurter Rundschau" eingetreten. Wenige Monate später begann er eine kaufmännische Lehre, war dann im Anzeigenwesen der "Frankfurter Rundschau" tätig und übernahm 1963 die Leitung der Anzeigenabteilung. 1970 erhielt er Gesamtprokura, wurde stellvertretender Verlagsleiter und 1983 Verlagsleiter. 1988 wurde er Geschäftsführer und konnte am 3. Juli 1995 sein 50jähriges Jubiläum im Haus ebenso begehen wie knapp vier Wochen später den 50. Geburtstag der "Frankfurter Rundschau". Über die Tätigkeit im eigenen Unternehmen hinaus hatte Artur Wagner sich auch stets für die Belange der Zeitungsbranche engagiert und gehörte unter anderem von 1991 bis 1995 dem Vorstand des Verbands Hessischer Zeitungsverleger an.

zurück