Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

11. Januar 2010 | Ausland

„Times Online“ ab Frühjahr 2010 kostenpflichtig

Die britische Zeitung „The Times“ (News Cor­poration von Rupert Murdoch) will ihre Inhalte im Internet nur noch gegen Gebühr lesen lassen, das berichtet die Deutsche Presse-Agentur dpa. Im Frühjahr 2010 solle der kostenpflichtige Zu­gang eingeführt werden. Geplant sei, für die Be­richte so viel zu verlangen, wie die gedruckte Ausgabe kostet, umgerechnet einen Euro. Der Zugang sei dann für 24 Stunden freigeschaltet, geplant seien auch Abomodelle für das Internet. Rupert Murdoch, dem neben „The Times“ unter anderem auch „The Wallstreet Journal“ gehört, hatte Ende 2009 angekündigt, Gebühren für die Nutzung seiner Onlinetitel einzuführen.

Ort: London

zurück