Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

24. November 2005 | Kinder-Jugend-Zeitung

„TimeBudget“-Studie: Internetzeit ist zusätzliche Medienzeit

Internetzeit ist zusätzliche Medienzeit, so ein Ergebnis der jüngsten „TimeBudget"-Studie des Marktforschungsinstituts SevenOne Media. „Das Internet ergänzt die anderen Medien, von Verdrängung keine Spur", erklärt Daniel Haberfeld, Director Research Seven One Media laut Studie.

Ganze acht Stunden verwenden Deutsche zwischen 14 und 49 Jahren insgesamt auf TV, Radio, Zeitungen, Zeitschriften und Internet. 59 Minuten kommen dabei auf das Internet, mit Fernsehen werden 168 Minuten, mit Radiohören 142 Minuten verbracht. Auf Zeitungen entfallen dieser Studie nach 21 Minuten, während Zeitschriften 15 Minuten lang genutzt werden. Bei der Internetnutzung stehen E-Mails und Surfen an erster Stelle. Entgegen der öffentlichen Diskussion um Web-Blogs ist das Thema beim durchschnittlichen Internetnutzer noch nicht angekommen. „Der Begriff Bloggen’ (...) ist bei vielen Usern noch unbekannt".

Die „TimeBudget"-Studie wird seit 1999 durchgeführt. Die ermittelten Nutzungszeiten stellen Bruttowerte dar, bei denen die Parallelnutzung von Medien nicht berücksichtigt wird. Erhoben werden die Daten mittels computergestützter Telefoninterviews. Die aktuellen Ergebnisse stammen aus der 12. Erhebungswelle der Studie. Bislang wurden insgesamt seit 1999 10.414 Deutsche befragt.

Download der Studie unter: http://www.sevenonemedia.de/unternehmen/bibliothek/publikationen/index.php?fuseaction=details&bt_sel_menu=13&mgm_publ_id=306&nofollow=1

zurück