Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

24. Oktober 2007 | Namen und Nachrichten

Thomas Rochel wechselt zur „Rhein-Zeitung“

Dr. Thomas Rochel, Vorsitzender der Ge­schäftsführung der Saarbrücker Zeitung Verlag und Druckerei GmbH, zu der neben der „Saar­brücker Zeitung“ auch der „Trierische Volks­freund“, die „Lausitzer Rundschau“ sowie die Euroscript in Luxemburg gehören, scheidet Ende Februar 2008 aus der Unternehmensgruppe aus. Er wird Ge­schäftsführer der Mittelrhein-Verlag GmbH, die unter anderem die „Rhein-Zeitung“ in Koblenz he­rausgibt. Nachfolger von Thomas Ro­chel, der zugleich auch Vorsitzender des Ver­bands der Zeitungsverleger in Rheinland-Pflaz und Saarland ist, in Saarbrücken wird Dr. Joa­chim Meinhold, bislang Sprecher der Geschäfts­führung des Verlages Der Tagesspiegel GmbH in Berlin. Neuer Sprecher der Ge­schäftsführung beim „Tagesspiegel“ wird zum 1. März 2008 Frank Lüdecke, derzeit verle­gerischer Ge­schäftsführer der Lausitzer Rund­schau Me­dien­verlag GmbH. Über die Nachfolge von Frank Lü­decke in Cottbus soll noch in diesem Jahr ent­schieden werden. Darüber hinaus wird Dr. Knut Müller, kaufmännischer Geschäftsführer der Me­diengruppe Main-Post GmbH in Würzburg, zum 30. September 2008 als Geschäftsführer zur „Augsburger Allgemeinen“ wechseln. Künftig wird die „Main-Post“ von David Brandstätter als Allein­geschäftsführer geführt.

zurück